Vertrauen aufbauen, um Leben zu retten

Die mobilen Kontaktverfolgungstechnologien für Irland und Schottland sind dank der Qualitätssicherung von Expleo einfach, schnell und sicher.

covid-contact-tracing

Bis ein wirksamer Impfstoff oder eine Therapie zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie gefunden wird, ist nach Meinung der Wissenschaft die Rückverfolgung von Infektionsketten durch die Erfassung von Kontakten eine der wichtigsten Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Infektion. Bevor jedoch regionale Regierungen und Gesundheitsministerien Tracker-Apps zur Erfassung und Weitergabe wichtiger Informationen freigeben können, müssen sie darauf vertrauen können, dass der Dienst benutzerfreundlich, schnell und zuverlässig ist sowie Millionen von Downloads pro Stunde bewältigen kann. Zur Gewährleistung von Effektivität und Verlässlichkeit muss die Technologie zunächst die Bedürfnisse und Erwartungen der Bevölkerung erfüllen. Intensives, systematisches Testen ist daher eine ganz entscheidende Entwicklungsphase.

Qualität im Schnellverfahren?

Seit März 2020 arbeitet Expleo mit den Gesundheitsbehörden der Republik Irland, Nordirlands und seit kurzem auch Schottlands zusammen, um deren neue Tracker-Apps umfangreichen Belastungstest zu unterziehen. Die Apps, die landesweit auf Smartphones verfügbar sind, warnen die Nutzer, wenn sie engen Kontakt mit COVID-19-Infizierten hatten. Als enger Kontakt gilt laut Definition, wenn sich eine Person 15 Minuten oder länger im Umkreis von zwei Metern um einen bestätigten Fall aufgehalten hat. 

Für die Technologie sind eine Reihe wesentlicher Leistungsmerkmale entscheidend, insbesondere Näherungserkennung, grenz- und geräteübergreifende Interoperabilität und positive Benutzererfahrung.
Im Rahmen von drei Projekten haben Expleo-Mitarbeiter über 10.000 Software-Tests in Tausenden von Arbeitsstunden durchgeführt, um unter hohem Zeitdruck eine Lösung bereitzustellen, die in den kommenden Monaten möglicherweise Tausende von Leben retten kann. Unsere Teams haben dabei die App auf verschiedensten Geräten in einer Vielzahl simulierter Umgebungen, einschließlich öffentlicher Verkehrsmittel, getestet. So ist sichergestellt, dass die Anwendung in allen Umgebungen und relevanten Situationen zuverlässig funktioniert.

Den Standard setzen 

Die StopCOVID NI App in Nordirland ist die weltweit erste grenzüberschreitende Tracking-Anwendung zur Eindämmung von COVID-19. Sie wurde so entwickelt, dass sie mit der in der Republik Irland eingesetzten COVID-Kontaktverfolgungs-App interoperabel ist.

Stolz darauf, einen Beitrag leisten zu können

Die Technologie zur Ermittlung von Kontaktpersonen stellt eine entscheidende Waffe zur Automatisierung des weltweiten Kampfes gegen die Verbreitung von COVID 19 dar. Expleo hat Mobi-Q COVID entwickelt, ein Lösungspaket zur Qualitätssicherung, das den schnellen Test solcher Tracker-Apps für den Einsatz in jedem beliebigen Geltungsbereich weltweit ermöglicht. Mobi-Q COVID bietet einen globalen Service, bewährte Fähigkeiten und Fachkenntnisse beim Testen der Technologie und eine unterstützende automatisierte, cloudbasierte Testplattform.

Das Angebot an Qualitäts-Checks umfasst Performance- und Belastungstests, die sicherstellen, dass eine große Zahl von Personen die App gleichzeitig herunterladen können, ohne dass es zum Absturz kommt. Beim Test des Kontaktwarnungs-Abstands wird die Stärke von Bluetooth auf den Geräten gemessen, um die Übereinstimmung mit den Anforderungen sicherzustellen. Auch das „Look & Feel“ ist ein entscheidender Faktor für die erfolgreiche Einführung. Daher werden Benutzererfahrung und Barrierefreiheit getestet, um eine bedienerfreundliche Navigation und zuverlässige Funktionalität zu gewährleisten. Die Teams von Expleo bieten zudem Sicherheitstests inklusive der unterstützenden technologischen Infrastruktur an, um eine missbräuchliche Nutzung der Software zu verhindern.

Lesen Sie mehr über den entscheidenden Beitrag, den Expleo zur erfolgreichen Entwicklung und Einführung der Covid-19-Kontaktverfolgungs-App in Irland geleistet hat.