Interview mit Rajesh Krishnamurthy, CEO von Expleo, über die wachsende Bedeutung von Outsourcing, wie es Unternehmen hilft, sich laufend an verändernde Bedingungen anzupassen, und warum die Outsourcing-Anbieter zunehmend nicht mehr nur als einfache Dienstleister angesehen werden.

F: Können Sie uns Expleo in ein paar Worten vorstellen?

Rajesh Krishnamurthy: Expleo ist ein internationales Dienstleistungsunternehmen für Engineering, digitale Lösungen und strategische Beratung zur Unterstützung der digitalen Transformation von Unternehmen. Wir sind in 30 Ländern vertreten und haben über 13.500 Mitarbeiter. Wir arbeiten sowohl mit großen Konzernen als auch mit KMUs in vielen Branchen wie Luftfahrt, Automobil, Finanzen, Transportation, Energie und Gesundheitswesen. Expleo wurde 2019 gegründet und ist eine junge Marke. Diese profitiert aber von mehr als 55 Jahren Erfahrung im Bereich Engineering, da wir den Geschäftsbereich Global Product Solutions von Assystem Technologies übernommen haben, und zudem über fast 40 Jahre Erfahrung in der Entwicklung, Prüfung und Bereitstellung digitaler Lösungen. Auch unsere Tochtergesellschaften im Bereich Unternehmensberatung können auf eine langjährige Erfolgsgeschichte verweisen.

F: Wie lautet Ihre Analyse hinsichtlich des Bedarfs für Outsourcing?

RK: In den letzten Jahren haben fünf große Treiber die Unternehmen umgekrempelt und ihre Transformation beschleunigt: Das sind die sprunghafte Entwicklung bei technologischen Innovationen; komplexe unternehmerische Herausforderungen, die das Implementieren kollaborativer Ökosysteme erfordern; die Entwicklung neuer Betriebsmodelle mit steigender Automatisierung und immer mehr Robotik; ein zunehmend personalisiertes Kundenerlebnis und nicht zuletzt ein durch E-Commerce nochmals deutlich verstärkter, globaler Wettbewerb. Die Pandemie hat diese Entwicklung nochmals verschärft, den Bedarf an spezialisiertem digitalem Fachwissen erhöht und die Nachfrage nach mehr Geschwindigkeit, Agilität und Kostenkontrolle wachsen lassen.

F: Ihrer Meinung nach ist das Outsourcing heutzutage also fast unumgänglich?

RK: Die Auslagerung von Aufgaben ist tatsächlich ein wesentlicher Hebel für Unternehmen, um reaktionsschneller, effizienter, agiler und innovativer zu werden. Mit einem Unternehmen wie Expleo an der Seite ist eine schnelle Leistungssteigerung möglich und wir öffnen den Zugang zu einem Pool an Talenten und einem Netzwerk von Experten, die Unternehmen bei so unterschiedlichen Themen wie Produktdesign, Smart Factories, Softwareentwicklung und Qualitätssicherung unterstützen können. In einer sich ständig verändernden und immer komplexeren Welt ist es nicht gut, auf sich allein gestellt zu sein. Ein Unternehmen muss von vertrauenswürdigen Partnern begleitet werden, um bei seiner Entwicklung, seiner Transformation und der Vorbereitung seiner Zukunft erfolgreich zu sein.

F: Wie gewinnen Sie das Vertrauen von großen Industrieunternehmen wie Alstom, RATP, Schneider Electric, Renault und Airbus?

RK: Nun, zunächst sind wir bereits für unser Spitzen-Know-how anerkannt. Zusätzlich bringen wir ein ausgeprägtes Verständnis der oft komplexen Fragestellungen unserer Kunden mit und verfügen über eine tiefgreifende Kenntnis ihrer Geschäftsfelder, weil wir in diesen seit Jahren aktiv sind. Wir haben einen wirklich globalen Ansatz, der keine Grenzen kennt, und Kompetenzzentren auf der ganzen Welt – einschließlich BestShoring in Indien, Ägypten, Marokko und Rumänien. Wir investieren erheblich in Innovationen für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden und die Weiterentwicklung unserer eigenen Fähigkeiten. So setzen unsere Teams beispielsweise fortschrittliche Wasserstoffantriebe im Transportwesen ein und entwickeln mit Partnern wie Airbus neue Materialien auf Bambusbasis, um umweltschädliche Materialien in der Luftfahrt zu ersetzen. Und wir tragen sogar zu großen Raumfahrtprojekten wie Pléiades oder Perseverance auf dem Mars bei.