Paris, 23. September 2021 – Im Vorfeld der Rallye Dakar arbeiten die Ingenieure von Expleo und Faster  gemeinsam an der Entwicklung eines sportlichen Geländewagens, der ausschließlich mit Wasserstoff betrieben wird. Das Fahrzeug wird in Übereinstimmung mit den Zielen des ehrgeizigen Energiewendeplans „DakarFuture“ entwickelt, der von der Rallye Anfang des Jahres ins Leben gerufen wurde. Das Projekt bringt Experten aus den Bereichen Mechanik und Elektronik zusammen, um das Fahrzeug zu entwerfen, und stützt sich auf Teams vor Ort, um technische Entscheidungen zu validieren.  

Die Idee eines wasserstoffbetriebenen Fahrzeugs für die Rallye Dakar wurde vor einigen Jahren im Automobiltechnikunternehmen Faster unter der kreativen Leitung des berühmten Rennfahrers und ehemaligen Rennleiters Hubert Auriol geboren. Um das Projekt in die Tat umzusetzen, suchte man sich einen Partner mit Erfahrung im Bereich der Wasserstoffmobilität. Die Wahl fiel auf den Engineering-Dienstleister Expleo, der über eine langjährige Erfahrung in der Konzeption und Entwicklung von Wasserstofflösungen für alle Arten von Fahrzeugen verfügt. 

Seit Januar 2021 arbeitet ein spezielles Expleo-Team an der Entwicklung des Fahrzeugs, und zwar in enger Kooperation mit seinem Pendant bei Faster, welches das Rennsportfachwissen beisteuert. 

Der Rennfahrer und frühere Dakar-Sieger Jean-Pierre Fontenay steht mit Rat und Tat zur Seite, denn er verfügt über langjährige Erfahrungen mit der weltberühmten Veranstaltung und wird als Fahrer an den Start gehen. Er wird auch die Verantwortung für die Fahrzeugabstimmung und das Management des Einsatzteams übernehmen. 

Umrüstung eines 4-×-4-Rennwagens zu einem Wasserstofffahrzeug 

Das gemeinsame Expertenteam stellt sich der Herausforderung, einen ursprünglich von Faster entwickelten Rallye-Geländewagen mit Verbrennungsmotor in einen Geländewagen zu verwandeln, der vollständig mit Wasserstoff betrieben werden kann. 

Den Verbrennungsmotor durch einen Elektromotor zu ersetzten sowie die Integration des Wasserstofftanks und anderer notwendiger Elemente erfordern eine komplette Überarbeitung des Fahrzeugs, um die Kompatibilität der ursprünglichen Komponenten mit der Brennstoffzelle zu gewährleisten. 

Faster und Expleo werden bereits 2022 einen Prototyp präsentieren können, bevor sie die technischen und technologischen Details für das endgültige renntaugliche Fahrzeug festlegen. 

„Expleo ist stolz darauf, die prestigeträchtigste Rallye der Welt bei ihrem ehrgeizigen Projekt, der Energiewende, zu unterstützen – arbeiten wir doch bereits seit mehreren Jahren an der Integration von Wasserstoffsystemen in Fahrzeuge. Die Rallye Dakar ist sowohl ein sportliches als auch ein technologisches Rennen, das Innovation und Fortschritt vorantreibt. Durch unseren Beitrag zu einer vollständigen Umrüstung eines Fahrzeugs auf Wasserstoff trägt das Know-how von Expleo direkt zur Zukunft der Mobilität bei.“  

Vincent Jolivet, R&D and Innovation Project Manager bei Expleo 

„Seit mehr als 35 Jahren sind wir Partner der größten sportlichen Wettbewerbe der Welt und für die größten Innovationen in der Automobilbranche. Unser technologisches Know-how im Bereich der Fahrzeuge und unser Wissen über den Motorsport haben uns ganz von selbst zu diesem ehrgeizigen Projekt geführt, bei dem es darum geht, die Rallye Dakar der Zukunft zu gestalten, die immer stärker auf Innovation und Umweltfreundlichkeit ausgerichtet sein wird.“ 

Florent Biard, Präsident von Faster 

„Rallye Raids sind eine Leidenschaft, die Abenteuer, Ausdauer und das Ausloten der eigenen Grenzen miteinander verbindet. Dies mit der Wasserstofftechnologie zu kombinieren, der die Zukunft gehört, ist für mich ein Traum. Es ist das beste Testgelände für die Technologie und die bestmögliche Vision des Sports für die nächste Generation.“ 

Jean-Pierre Fontenay, Rallyefahrer und Sieger der Rallye Paris-Dakar 1998 

Pressekontakt:
Torsten Meier
Senior Communications Manager DACH
Torsten.meier@expleogroup.com
+49-157-516 77 143