Paris, 6. Februar 2020. Die Expleo-Gruppe, vormals Assystem Technologies und SQS, feiert heute den ersten Geburtstag ihres gelungenen Marken-Relaunches. Die Änderung der Marke folgte auf eine Reihe von Akquisitionen, die ein einzigartiges End-to-End-Serviceportfolio ermöglichten. Dafür wurden Engineering, Qualitätssicherung und Managementberatung für die digitale Transformation eng miteinander verzahnt.

Im vergangenen Jahr hat Expleo wichtige Meilensteine erreicht, die unterstreichen, wie ein Technologiepartner der neuen Generation Unternehmen dabei unterstützt, Innovationen in großem Maßstab zeitnah zu realisieren.

Der Re-Launch als Expleo war der Beginn eines sehr spannenden Weges mit einem umfassenden Ziel – bessere Services für unsere Kunden zu etablieren. Damit haben wir eine couragierte Antwort auf sich schnell verändernde Marktbedingen gefunden, in der Technik und Software immer stärker miteinander verwoben sind. Mit einem Team aus 15.000 technikbegeisterten Mitarbeitern in 30 Ländern arbeiten wir eng mit unseren Kunden zusammen. Dadurch können wir deren hochindividuelle Anforderungen mit einem optimalen Mix an Lieferoptionen abdecken und globale, komplexe Projekte erfolgreich, zeitgerecht und mit höchster Rentabilität durchführen. Wir konzentrieren uns im Jahr 2020 verstärkt auf Wachstum, mit einem starken Schwerpunkt auf Vertrieb und Kundenbetreuung“, so Olivier Aldrin, CEO von Expleo.

Unser Beitrag für eine vernetzte, nachhaltige und sichere Gesellschaft

Wir engagieren uns in technologieintensiven Projekten, die dazu beitragen, Unternehmen und Gesellschaft stärker zu vernetzen und sie nachhaltiger und sicherer zu machen. Anhand einiger unserer Kernprojekte möchten wir zeigen, wo unsere Mitarbeiter ihren engagierten Beitrag leisten:

Fabrik der Zukunft – Zur Modernisierung ihres historischen Industriestandortes in Sochaux (Frankreich) hat sich die PSA Group für ihren langjährigen Partner Expleo entschieden. Nach Umstellung und Transformation ihrer Fertigungsstraße wird sie eine Produktionskapazität von 400.000 Fahrzeugen pro Jahr haben.

Internet für alle – Expleo bringt Expertise bezüglich Montage, Integration und Test in das OneWeb-Projekt von Airbus ein. Ein Schwarm von 900 Satelliten soll künftig in Betrieb genommen werden, um weltweit einen preisgünstigen Internetzugang zu ermöglichen. Die erste Mission wurde bereits im Februar 2019 vom Raumfahrtzentrum in Guayana / Kourou gestartet.

Grüne Innovation: Ein neuer biobasierter Verbundwerkstoff aus Bambusfaser – Expleo arbeitet mit sechs weiteren Unternehmen und Forschungslabors an der Entwicklung neuer biobasierter technischer Verbundwerkstoffe aus langen Bambusfasern. Ziel ist die Schaffung einer Alternative zu Polymerverbundwerkstoffen, die unter die EU-REACH-Richtlinie fallen. Diese Innovation könnte künftig den ökologischen Fußabdruck von Flugzeugen verkleinern, indem ihre Konstruktion leichter und so der Treibstoffverbrauch reduziert wird. Die ersten Prototyp-Bauteile sollen 2021 gefertigt werden.

Transformation auf dem britischen Energiemarkt – Expleo unterstützt die Data Communications Company (DCC) bei der Realisierung eines neuen Dienstes im Auftrag der britischen Regierung. Kunden können damit den Energieversorger schneller und zuverlässiger wechseln. Expleo arbeitet mit Serviceanbietern und Vertragspartnern zusammen, um sicherzustellen, dass das System reibungslos funktioniert und in der Entwicklung auftretende Risiken frühzeitig erkannt und behoben werden.

Die Zeichen stehen auf Wachstum

Unsere starke europaweite Präsenz sowie unsere schnell wachsenden Niederlassungen in Nordamerika und Asien werden durch Offshore-Zentren in Ägypten, Indien, Marokko, Nordirland, Portugal, Rumänien und Spanien verstärkt. So wollen wir unser Wachstum im Jahr 2020 mit einem starken Fokus auf Vertrieb und Kundenbetreuung fortsetzen.

Darüber hinaus plant die Expleo-Gruppe ihre weitere Expansion. Insbesondere in Indien sollen die Kapazitäten in den nächsten Jahren verdoppelt werden. Auch 2020 setzen wir mit 5.000 Neueinstellungen weltweit auf menschliche Intelligenz an vorderster Front bei der Realisierung neuer Technologien.