„Beruf und Familie: Eine mutige Entscheidung, die sich gut anfühlt“

Als Vertriebsmitarbeiterin in der Expleo-Niederlassung in Durban (Südafrika) hatte ich fünf großartige Jahre. Auch weil ich zu einer Phase großen Wachstums für das Unternehmen beitragen konnte. Als meine Tochter dann zum Studium in die Niederlande zog, begann ich über Veränderungen nachzudenken. Ich sprach mit meinem Manager hier in Südafrika ebenso wie mit Kolleginnen und Kollegen aus den Sales-Teams in Europa. Dabei stellte sich heraus, dass es eine offene Stelle bei Expleo Norwegen gab. Also machte sich unsere Familie bereit für ein kühnes Abenteuer. Wir haben norwegisches Vorfahren, also dachten wir: warum nicht? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. 

Sicher, die Sprache und das Verlassen meines Netzwerks habe ich als Hürden gesehen. Aber ich hätte mich geärgert, eine solch aufregende Chance auf neue Erfahrungen und persönliche Entwicklung zu verpassen. Ich bin überzeugt: Es ist besser, mal eine falsche Entscheidung aus den richtigen Gründen zu treffen, als immer zu bedauern, es überhaupt nicht versucht zu haben.  

Und wie sich herausstellte, ist die Sprache hier keine große Barriere. Die meisten Menschen sprechen ausgezeichnetes Englisch. Meine neuen Kollegen in Norwegen haben mich unglaublich unterstützt und mir sogar schon vor meiner Ankunft ein Willkommensvideo geschickt. Sie haben mir geholfen, mich an das norwegische Leben zu gewöhnen: Also auch wo ich die beste Tasse Kaffee bekomme oder wo ich mir die Haare schneiden lassen kann. Das macht wirklich etwas aus.  

Die größte Herausforderung besteht darin, aus einem etablierten Netzwerk mit engen Beziehungen zu Kunden in ein völlig neues Umfeld zu wechseln. Die Lösung: Ein Schritt nach dem anderen – und es wird stetig leichter. 

Aus der Perspektive der Expleo-Werte sind für so einen internationalen Wechsel Mut und Zusammenarbeit wichtig. Den Sprung muss man für sich selbst wagen, aber die Unterstützung der anderen hilft. Das Team hier ist fantastisch, die Zusammenarbeit macht irre Spaß!  

Ein bisschen südafrikanische Kultur habe ich auch mitbringen können. In Südafrika ist Müll ein großes Problem. Hier habe ich eine gesponserte Strandsäuberung (hier als „Strandryddedag“ bekannt) vorgeschlagen, um die Umwelt zu schützen. Auch meine Idee des Phuza-Donnerstag („phuza“ bedeutet „trinken“ in Zulu), bei dem man am ersten Donnerstag im Monat mit Kollegen ausgeht, hat hier schnell viele Freunde gefunden. Versuchen Sie es doch einmal in Ihrem Büro!  

Als Mutter und Ehefrau sehe ich mich als mutige Frau und ich bin stolz auf diese Entscheidung für die ganze Familie. Alle waren sofort begeistert und voll dabei. Ich finde es unglaublich, wie gut sie den Umzug angenommen und wie schnell sie sich eingelebt haben.  

Dafür bin ich meiner Familie sehr dankbar – und Expleo bin ich dankbar, dass ich diese Erfahrung machen durfte. 

Bei Expleo feiern wir couragierte Frauen – lesen Sie hier mehr über unser Engagement für Vielfalt und Gleichstellung der Geschlechter am Arbeitsplatz.

Case studies